FF Schulenburg goes THW
20.06.2018 09:12
Verschiedenes

Am letzten Übungsabend vor der Sommerpause organisierte unser Gruppenführer ein echtes Highlight. Wir übten gemeinsam mit der Ortsgruppe Bad Oldesloe des THW. Die Kameradinnen in Blau übten gemeinsam mit uns in einem alten Gebäude, dass abgerissen werden soll. Es bestand beidseitig die Möglichkeit das Gerät des jeweils anderen auszuprobieren und kennenzulernen.

Mittels schwerem Gerät wurden Wand- und Deckendurchbrüche geschaffen, die im Ernstfall eine Rettung verschütteter Personen ermöglichen sollen. Die Kameradinnen der Feuerwehr und des THW nutzten diese Öffnungen um die Bewegung unter Atemschutz in engen Räumen und Zugängen zu üben. Erweiter wurde diese Übung noch durch Abseiltechniken mit Hilfe eines Dreibeins und Gurten des THW.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Nutzung einer Leiter und einer Trage zur Rettung von Personen aus höher gelegenen Gebäudeabschnitten. Eine gute Möglichkeit auch für den täglichen Einsatz, wenn andere Hilfsmittel nicht zur Verfügung stehen oder nicht an die Einsatzstelle gebracht werden können. Beispielsweise in Gärten oder Innenhöfen.

Abschließend liessen sich die Kameradinnen der Feuerwehr noch einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten der Ortsgruppe vermitteln. Dies insbesondere mit einem Focus auf größere Einsatzlagen, die aber noch unterhalb der Katastrophenschwelle liegen (länger dauernde Löscharbeiten, Lenzen mit mehreren Wehren etc.). Wir konnten hier viele Anregungen mitnehmen, zum Beispiel die mobile Tankstelle, große Tauchpumpen oder Materalien und Werkzeuge aus dem Bereich des Hochbaus.

Es wurde ein Gegenbesuch verabredet bei dem dann Übungen aus dem Bereich der Feuerwehr im Mittelpunkt stehen.

Vielen Dank für den tollen Einblick und die viele Zeit (der Übungsdienst dauerte insgesamt über fünf Stunden), die uns die Kameradinnen des THW gewährten.

Quelle: Nicht angegeben - 0 Kommentare
Verfasst von Tim

Finaale
11.06.2018 08:29
Verschiedenes

An dem Amtsfeuerwehrfest nahmen wir in diesem Jahr mit einem Perspektivteam an den Wettkämpfen teil. „Wir wollten der jungen Truppe Wettkampferfahrung auf höchstem ermöglichen. Beim Turnier im eigenen Land, äh Gemeinde, im kommenden Jahr wollen wir dann ein gutes Ergebnis einfahren. Dass es dieses Jahr schon fürs Finale gereicht hat ist toll für die Jungs“, so Teamchef Mohr nach den Wettkämpfen. Teammanager Diener sagte dazu: “Die Jungs haben toll trainiert, einen Teamspirit aufgebaut. Den Prestigeerfolg haben sie sich verdient!“

All dem ging ein furioser Wettkampf voraus. Die Schulenburger gewannen ihren Vorlauf überraschend, allerdings mit einer Zeit, die im Training schon getoppt wurde. Daher waren sich alle einig - tolles Ergebnis, Wettkampferfahrung gesammelt, Ziel erreicht, aber für das Finale reicht das nicht. Die Kameraden feierten und fieberten mit den anderen Wehren mit und verteilten sich über den Platz. Auf einmal die Überraschung! Schulenburg steht doch im Finale. Uns gelang die viertschnellste Zeit aller Vorläufe.  Alle wurden aus den verschiedensten Ecken zusammengeholt, die meisten konnten es gar nicht glauben. Dieser Tatsache ist es dann auch geschuldet, dass die anderen drei Teams lange warten mussten bis wir soweit waren. Das tut uns leid, war aber keine böse Absicht!

Im Finallauf zeigten die „Fohlen“ dann noch einmal, dass sie diesen zu Recht erreichten. Mit einer tollen Zeit wurden sie Vierter! Die drei anderen Wehren Grabau, Schlamersdorf und Rohlfshagen sind dann doch eine Klasse für sich gewesen. Kompliment für diese Leistung!

Der „undankbare“ vierte Platz wurde von unserer Mannschaft ohnehin nie so empfunden, aber dass dieser dann sogar noch zum Pokal reichte und zum Einzug ins Festzelt am Abend bildete den krönenden Abschluss.

Der ausrichtenden Wehr einen großen Dank für ein tolles Fest! Ihr habt die Latte für unsere Schwesterwehr  Pölitz und uns im nächsten Jahr hoch gelegt!


P.s.: Die obligatorische Bierdusche für den Teamchef gab es dann natürlich auch noch – das lässt sich auch ein Fohlenteam nicht nehmen;-)

Tolle Weltmeisterschaft wünscht euch allen die FF Schulenburg!!!! 

Videos: 

Finaleinzug

Finale

Quelle: Nicht angegeben - 0 Kommentare
Verfasst von Tim

Festbesetzte Wache
17.05.2018 09:05
Einsätze Aufgrund eines Stromausfalles wurden die Wachen in Stormarn festbesetzt, da die Alarmierung nicht mehr gewährleistet werden konnte. Die Wachen waren so ansprechbar für die Bevölkerung und für die Leitstelle über Funk erreichbar. Wenn Sie also über 112 die Feuerwehr mal nicht erreichen können lohnt sich der Gang zur Wache der FF Schulenburg. Treffen sie dort auch niemanden an, ist an der alten Schule ein Feuermelder, der die Sirene direkt auslöst.
Quelle: Nicht angegeben - 0 Kommentare
Verfasst von Tim

Nasser Schnee
29.03.2018 12:02
Einsätze Heute morgen knickten mehrere Bäume durch den nassen Schnee um. Zumeist waren Knickgehölze betroffen. Insgesamt räumte die Feuerwehr an 6 verschiedenen Stellen ein gutes dutzend größerer Gehölze von Fahrbahnen.
Quelle: Nicht angegeben - 0 Kommentare
Verfasst von Tim

Seite: [1] 2 3 4 - Weiter - Letzte